ZagniRechtsanwalt



Vorwurf der Falschberatung konkretisiert ...

Durch ein telefonisches „Beratungsgespräch“ wurde einem von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Patrick M. Zagni vertretenen Anleger eine Beteiligung an dem geschlossenen Schiffsfonds KGAL 214 SeaClass 11 als vermeintlich sichere Anlage angepriesen und verkauft. ...


Erfolgreiches Verfahren für Anlegerin ...

Ein Mitarbeiter der Santander Bank (Zweigniederlassung der Consumer Bank AG) hat einer allein erziehenden Mutter, die von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Patrick M. Zagni vertreten wird, eine Beteiligung an dem geschlossenen Schiffsfonds Schiffahrts-Gesellschaft "HS Carmen" mbH & Co. KG als vermeintlich sichere Anlage angepriesen und verkauft. ...

Widerruf eines Kreditvertrages auch nach 6 Jahren noch möglich

Das Landgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 17.03.2015 (AZ: 10 O 131/14) festgestellt, dass ein Verbraucherkreditvertrag auch 6 Jahre nach Vertragsabschluss widerrufen werden kann, weil die von der Sparkasse Neuss verwendete Widerrufsbelehrung fehlerhaft gewesen ist. ...

OLG Frankfurt a.M. zu Anlage von Stiftungsvermögen: Kapitalerhalt ist oberstes Gebot

Das Oberlandesgericht Frankfurt a.M. hat die Commerzbank AG mit Urteil vom 28.01.2015 zur Rückabwicklung einer Fondsbeteiligung verpflichtet. Hierbei warf das Gericht der Bank anlässlich der Beratung einige Fehler vor ....

Weiterer Prospektfehler führt zur Haftung des Beraters

Anleger, denen vermeintlich versierte Berater in den letzten Jahren tausende von Fondsbeteiligungen als angeblich sichere Anlagen verkauft hatten, haben im schlimmsten Fall nicht nur ihr investiertes Geld verloren, sondern müssen darüber hinaus die in der Vergangenheit erhaltenen Ausschüttungen, sofern sie nicht vom Gewinn der Gesellschaft gedeckt waren, zurückzahlen (so genannte Außenhaftung). ...

facebook twitter xinggoogleplus