ZagniRechtsanwalt


Erfolgreiches Verfahren der Darlehensnehmer nach Widerruf

In einem von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Patrick M. Zagni geführten Verfahren vor dem Landgericht Berlin obsiegten die Kläger nach Widerruf des Kreditvertrages voll umfänglich. ...

Viele Kreditnehmer können weiterhin aus teuren Verträgen aussteigen

In den letzten Jahren haben tausende Darlehensnehmer ihre früher abgeschlossenen und teuren Kredite widerrufen und durch neue Darlehen mit Niedrigzins ersetzt. Möglich war dies, da die Widerrufsbelehrungen zahlreicher Banken fehlerhaft und damit unwirksam gewesen sind. ...

Wüstenrot zahlt Klägern Darlehensgebühr zurück

Die Wüstenrot Bausparkasse AG akzeptiert die Klagforderung einer Erbengemeinschaft auf Rückzahlung der Darlehensgebühren. Die Bausparkasse ist dadurch möglicherweise einem Grundsatzurteil zuvorgekommen, das die Branche in Unruhe versetzt hätte. ...

Kabinett beschließt einschneidende Änderungen bei Widerrufsrechten für Verbraucherkreditverträgen

Mit dem so genannten „ewigen Widerrufsrecht“ für fehlerhafte Belehrungen in Verbraucherkreditverträgen soll nach dem Willen der Bundesregierung demnächst Schluss sein. Das Kabinett beschloss eine entsprechende Regelung, wonach künftig eine Frist zum Widerruf von drei Monaten gelten soll. ...

Grundsatzentscheidung des BGH zugunsten Verbraucher

Am 19.01.2016 entscheid der Bundesgerichtshof (BGH) in einer lange erwarteten Grundsatzentscheidung, dass eine Bank, die dem Darlehensnehmer den Kreditvertrag wegen Zahlungsverzugs vorzeitig gekündigt hat, zusätzlich keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen darf. Diese Rechtsprechung gilt für sämtliche Verbraucherdarlehensverträge, die aufgrund Zahlungsverzugs des Darlehensnehmers gekündigt worden sind. ...

facebook twitter xinggoogleplus