ZagniRechtsanwalt


Grundsatzentscheidung des BGH zugunsten Verbraucher

Am 19.01.2016 entscheid der Bundesgerichtshof (BGH) in einer lange erwarteten Grundsatzentscheidung, dass eine Bank, die dem Darlehensnehmer den Kreditvertrag wegen Zahlungsverzugs vorzeitig gekündigt hat, zusätzlich keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen darf. Diese Rechtsprechung gilt für sämtliche Verbraucherdarlehensverträge, die aufgrund Zahlungsverzugs des Darlehensnehmers gekündigt worden sind. ...

So fordern Sie Ihre Beiträge zurück

Wenn Sie zwischen dem 29.07.1994 und dem 31.12.2007 eine Lebens- oder Rentenversicherung (auch fondsgebunden sowie Zusatzversicherungen zur Lebensversicherung) abgeschlossen haben, können Sie diese auch jetzt noch rückabwickeln, wenn Sie nicht korrekt über Ihr Widerspruchsrecht belehrt worden sind. ...

Anleger müssen wohl erneut auf Ausschüttungen verzichten

Bei dem WealthCap Life USA 4 müssen die Anleger wohl erneut auf Ausschüttungen verzichten. Dies legt zumindest der aktuelle Geschäftsbericht nahe. Damit stellt sich für viele Anleger die Frage, ob ihnen das zutreffende Produkt verkauft worden ist oder sie schlicht falsch beraten worden sind ....


Landgericht Ulm wertet Kündigung der Sparkasse Ulm als unwirksam

Das Landgericht Ulm hat mit Urteil vom 26.01.2015 (AZ: 4 O 372/13) entschieden, dass die Kündigung von Sparverträgen durch die Sparkasse Ulm unrechtmäßig gewesen ist. Der Sparvertrag der Kunden muss zu den vereinbarten Konditionen somit weitergeführt werden. ...

Anleger muss Darlehen eines Wohnbaufonds nach Widerruf nicht zurückzahlen

Das Landgericht Stuttgart wies eine Klage der BAG Bankaktiengesellschaft (als Rechtsnachfolgerin der Raiffeisenbank Oberschleißheim eG) auf Rückzahlung eines Darlehens ab. Damit folgte das Gericht vollumfänglich den Argumenten des von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Patrick M. Zagni vertretenen Anlegers. ...

facebook twitter xinggoogleplus